Performance FUGE (2018)

von Maria Walcher & Katharina Schwärzer
Stadtmuseum Bruneck

Die Fuge, kann ein gewollter oder toleranzbedingter Spalt sein, ein Zwischenraum zwischen zwei Materialien oder eine Verbindungsstelle zweier Körper – im Bauwesen, aber auch ein musikalisches Kompositionsprinzip polyphoner Mehrstimmigkeit, eine besondere Anordnung von Imitationen zu Beginn einer Komposition. Maria Walcher geht in „Fuge“ auf drei Gebäude in Bruneck ein, greift deren Grundrisse und architektonische Formen auf, um diese in textile Elemente zu transformieren, die in einer Performance von Katharina Schwärzer hautnah an den Körper gebracht werden und so die 3. mit der 2. und 1. Haut verschmelzen lassen.

 

CHOREOGRAFIE: Katharina Schwärzer
KONZEPT: Katharina Schwärzer & Maria Walcher
FOTOS: Maria Walcher

Selektierte Projekte

TrinkwasserPerformance

ArtikelNr. 037112Performance

Heidi ist totPerformance

77stolenfishPerformance

BodypaintPerformance

LandorMusic

FugePerformance

Das Loch im GeistPerformance

TanzimprovisationPerformance

LogoscopesMusic

k

Performance Art Music

@ Katharina Schwärzer, 2021 | Alle Rechte vorbehalten.